31.05.2010

Was interessiert Sie wirklich? Inhalte im Social Web

Das höchste Gut, der Engpassfaktor für Werbung und Informationen ist heute unsere Aufmerksamkeit. Um die buhlt jedes Medium, jedes werbende Unternehmen. Das verlangt nicht nur von Werbetextern ein völliges Umdenken hin zum Verkaufstexten.

Auch die Inhalte, die jeder in sozialen Netzwerken wie Twitter, LinkedIn, Xing oder Facebook etc. veröffentlicht, müssen interessant sein und die Bedürfnisse der Leser befriedigen. Was wollen die Onlinefreunde, Follower und Kunden aber wirklich von uns lesen?

Ich habe dazu eine Umfrage eingerichtet, um mehr Klarheit darüber zu gewinnen. Denn die Hinweise, was man so schreiben "soll" driften doch weit auseinander. Ich persönlich fahre (auch bei Kundenaccounts) gut mit
  • fachlichen Tipps zum Thema des eigenen Geschäfts,
  • kleinen persönlichen Alltäglichkeiten und Meinungen zu aktuellen Themen,
  • Kommentaren und Retweets zu interessanten Beiträgen anderer,
  • Links zu interessanten Artikeln, Downloads und Veranstaltungen.
 Es darf ruhig etwas kontrovers und provokant zugehen! Das erzeugt Reaktionen=Response und Dialoge. Und das ist ja eigentlich der Sinn des sozialen Netzwerkens: ins Gespräch kommen, diskutieren, Informationen austauschen, mit Empfehlungen helfen und...

erst dann Geschäft machen. Das muss man verstehen, wenn man langfristig im Social Web als Unternehmer erfolgreich sein will. Social Marketing ist kein Schnellschuss! Es geht darum, Vertrauen und persönliche Beziehungen zur Zielgruppe und Meinungsführern aufzubauen.

Sehen Sie hier, was die Menschen im Social Web lesen wollen und stimmen Sie mit ab!


Die Ergebnisse:

03.05.2010

Wenn Welten aufeinanderprallen: Warum Internetnutzer Internetnutzer nicht verstehen

Fast ironischerweise über ein Internet-Netzwerk entdeckt:

Ein super Vortrag von der re:publica "Wie die Netzwerke Wirtschaft und Gesellschaft verändern". Unbedingt sehenswert, wenn auch etwas länger. Aus diesem Vortrag erklärt sich, warum verschiedene Internetnutzer ständig völlig aneinander vorbei reden. Kennen Sie das auch?

Jetzt entdeckt:  eine unsichtbare Herausforderung für Ihr Onlinemarketing

Sie reden mit jemandem über Netzwerke und Internet und der versteht nicht, wovon Sie reden und zweifelt alles an, was für Sie Fakt ist. Obwohl Sie beide intensive Internetnutzer sind. Ein entscheidender Fakt, wenn es um Vermarktung via Internet geht.

Ich kann Ihnen aus eigener Erfahrung sagen: Das ist echt nervtötend, wenn Kunden gerade in die gegensätzliche Gruppe der "heavy-user" (intensive Internetnutzer) gehören, wie man selbst. Und man weiß es nicht! Man kommt partout nicht auf eine gemeinsame Ebene, obwohl es durchaus gemeinsame Berührungspunkte gibt. Eine echte Herausforderung für jeden Onlinemarketingberater. Aber auch für jedes Unternehmen, das online Kunden finden und binden möchte.

Das sollten Sie unbedingt über Ihre Online-Zielgruppen wissen:

Jetzt wurde durch eine wissenschaftliche Befragung herausgefunden, dass es zwei Haupt-Nutzergruppen im Web gibt, die völlig unterschiedlich an die Sache herangehen. Sie können sich einfach nicht verstehen! Warum erfahren Sie in diesem spannenden Video: